top of page

Roadtripping through New Zealand


That´s what I love the most. about travelling, specially about solo-travelling. You constantly, spontaneously meet people you harmonize immediately und due to these encounters some new paths are opening.


Das ist es, das ich so sehr am Reisen liebe. Vor allem am Alleinreisen. Man trifft kontinuierlich, völlig spontan neue Menschen mit denen es sofort harmoniert und sich durch solche Begegnungen völlig neue, unerwartete Wege auftun.


So as well with this girl I met in Christchurch and which asked me after one hour of talking if I wanna join her for a one-week roadtrip. And seriously the combination of van life and New Zealand? I cannot think about anything better. So, the next morning we went spontaneous southwards. We drove wherever we liked to, stop just to enjoy the view, slept wherever we kinda felt like – mostly at the waterfront with a stunning view in the morning – and just enjoyed life to the fullest.


So auch mit einem Mädchen, das ich in Christchurch kennenlernte und die mich nach nicht einmal einer Stunde fragte, ob ich mit ihr für eine Woche auf einen Roadtrip gehen würde. Und ganz ehrlich: Die Kombination aus Van Life und Neuseeland? Was gibt es Besseres? Demnach ging es am nächsten Morgen ganz spontan mit ihrem Van südwärts. Wir fuhren immer der Nase nach, schliefen wo es uns gefiel – meistens am Wasser mit einem wunderschönen Ausblick am Morgen - und genossen einfach unser Leben.

The first night we slept at the, at first glance, unspectacular village named Pigeon Bay, where we nevertheless found a perfectly calm, remoted camping spot for the night. The next morning, we visited a cute village called Omaru, where we spot some penguins at the beach! Followed by some days on the peninsula of Chirstchurch, we experienced some really good times in nature and had the best fish´n´chips in the harbor village Akaroa! Onwards, we came along some cute suburbs as Canterburry, Asborton and Milford Huts always driving towards Dunedin. Shortly before Dunedin the Moeraki Boulders Beach is located. A beach that counts to the most spectacular ones in the world due to its dinosaur-egg-like rocks. Absolutely worth it!


Die erste Nacht schliefen wir in Pigeon Bay, einem vorerst unspektakulären Örtchen, das uns aber eine perfekt abgelegene, ruhige Nacht mit Blick auf die Bucht schenkte. Am nächsten Morgen besuchten wir Omaru, ein wirklich süßes Städtchen, an dem wir auf wilde Pinguine am Strand stießen! Folgend verbrachten wir einige Zeit auf der Halbinsel Christchurch, die neben wunderschöner, unberührter Natur, die Hafenstadt Akaroa bietet, in der wir den besten Fish ´n´Chips aßen. Weiter ging es durch kleine Orte, wie Canterburry, Asborton und Milford Huts immer Richtung Dunedin. Kurz vor Dunedin, befindet sich der Moeraki Boulders Beach – ein Strand, der zu den außergewöhnlichsten der Welt zählt, aufgrund seiner Dinosaurier-Eier-artigen Felsen. Ein absolut empfehlenswerter Stopp!


Nevertheless, without any doubt the highlights of this roadtrip weren´t the cities, villages or viewpoints. It was the little in-between moments. As the omelette in the morning in absolute calmness with a view on the pacific. The heart-warming kindness of the locals (known as Kiwis), when they offered as a place to sleep or helped as in the morning to charge our car battery again. Furthermore, the continuous loop of songs playing in the radio and us singing full-throated. And specially the feeling of being on the loose, feeling free and to stop at anytime just to enjoy an amazing view. THAT´S what made this trip for me so special!


Doch die Highlights unseres Roadtrip waren nicht die Dörfer, Städte und Ausblicke. Es waren die kleinen in-between Momente, wie das Omelette am Morgen in völliger Ruhe mit Blick auf den Pazifik. Die Herzlichkeit der Kiwis, die wir unterwegs zu spüren bekamen, wenn sie uns mal wieder einen Schlafplatz anboten oder uns am Morgen die Autobatterie wieder aufluden. Dazu die in Dauerschleife laufenden Lieder im Radio, zu denen wir lautstark sangen. Das Gefühl, frei zu sein und immer links anhalten zu können um für einen Aussichtspunkt zu halten. DAS machte für mich diesen Roadtrip so besonders und unvergesslich.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vanlife auf Lefkada

Comments


bottom of page